Das Leiden ist Glaube, Hoffnung und Liebe:



Es gibt drei Augenblicke des Leidens:

1. Der Glaube: Das Leiden ist unerklärlich, aber du musst glauben, auch wenn du nichts siehst und fühlst.

2. Die Hoffnung: Das Leiden lässt dich leiden, aber wisse, dass Gott an deiner Seite ist.

3. Die Liebe: Indem du dich Gott hingibst, lässt er dich die Fruchtbarkeit des Leidens erkennen und du wirst die Erfahrung seiner Liebe zu dir machen.



Das Leiden dient dazu, dass der Mensch zu Gott zurückkehren kann. Gott, der aber so gut ist, kann das Leiden nicht geschaffen haben, denn es kam durch die Erbsünde in die Welt. Wenn aber das Leiden in die Vernunft und ins Herz eintritt, lässt es dich erzittern. Wenn du aber durch die Liebe das Leiden Jesus schenkst, wirst du die Fruchtbarkeit des Leidens erkennen. Du öffnest Gott dein Herz und Gott öffnet dir sein barmherziges Herz.



Das Leiden ist ein Geheimnis und wer keinen Glauben hat, der beginnt sehr einfach, an Gott zu zweifeln. Wer aber glaubt und sich Gott überlässt, wird den Reichtum und die Fruchtbarkeit des Leidens erfahren. Gott wollte, dass der Mensch leide, damit er gerettet werde.

Er wollte darum, dass das Leiden in seinem Sohne sei.



Oft wirst du von Gott in dieses Geheimnis des Leidens hineinversetzt. Das Leiden ist dann fruchtbar, wenn du es Gott schenkst; Satan möchte aber das Leiden von dieser Hingabe an Gott trennen. Wenn du zögerst, das Leiden Gott zu schenken, dann wirst du sehr leiden und vielleicht denken, dass das Leiden eine Strafe Gottes sei. Dies ist nicht wahr, denn Gott ist Liebe. Das Leiden dient dazu, das Böse wegzunehmen.



Wenn du das Leiden, das du erträgst, Jesus hingibst, dann wird das Joch leicht. Opfere das Leiden schnell Jesus auf, sonst betrachtest du das Leiden mit deiner Vernunft und dann schadet es dir sehr. Opfere es Jesus auf und du wirst sehen, wie fruchtbar das Leiden für dich und die anderen ist und wie viele Brüder und Schwestern du zu Jesus führen wirst, vor allem durch dein Beispiel.



Wenn du deine Ohnmacht spürst, dann bist du dazu angestossen, deine Zuflucht bei Jesus zu suchen, aber du musst das Leiden annehmen.



Die drei Augenblicke, die ich zu Beginn erwähnt habe, sind nichts anderes als die höchste Erfahrung der Liebe Gottes durch das Leiden. Durch das Leiden schenkt Gott die grössten Güter seiner Barmherzigkeit und Güte zu dir und zu allen Menschen.



Don Pierino Galeone