Das Kreuz als Schule der Tugenden:

Im Kreuz ist die Weisheit Gottes. Vom Kreuz können wir alle Tugenden lernen: Die Geduld, die Demut, die Nächstenliebe, den Gehorsam, die Trennung von den irdischen Dingen.

Don Pierino Galeone



Hl. Pater Pio: Ich sehe, dass in euren Seelen alle Jahreszeiten vereint sind: manchmal fühlt ihr den Winter voller Unfruchtbarkeit, Unlust, Zerstreuung und Langeweile, dann wieder den Morgentau des Mai mit dem Duft der heiligen Fioretti und dazu den heissen Wunsch, unserem göttlichen Bräutigam zu gefallen. Nun bleibt noch der Herbst, von dem ihr glaubt, er brächte euch keine besonderen Früchte. Es kommt jedoch recht oft vor, dass der Ertrag beim Korndreschen und Weinpressen höher ausfällt, als die Mahd und die Weinlese es versprachen. Ihr möchtet gern, dass alles im Frühling und Sommer geschehe; aber nein, meine lieben Kinder, gerade diese Wechsel ist notwendig, in unserem Inneren genauso wie in der Natur. Im Himmel wird alles wie im Frühling sein, was die Schönheit anbelangt; alles wie im Herbst in Bezug auf die Freuden und den Genuss; alles wie im Sommer, was die Liebe betrifft. Es wird keinen Winter geben. Hier auf Erden aber ist der Winter notwendig, zur Übung der Selbstverleugnung und des Opferwillens sowie für tausend kleine, aber schöne Tugenden, die man nur in der Zeit der Unfruchtbarkeit erlernt. (Episolario III. , S. 587)