Mons. Giuseppe Russo als erster Priester der Gemeinschaft Servi Della Sofferenza zum Bischof geweiht
Am Sonntag, den 21. Januar, fand in der Konkathedrale in Taranto die Bischofsweihe von Mons. Giuseppe Russo statt. Die Zeremonie wurde von Erzbischof Mons. Ciro Miniero, zelebriert. Zusammen mit ihm zelebrierten die Mitkonsekratoren Mons. Nunzio Galantino, emeritierter Präsident der Verwaltung des Apostolischen Stuhls, und Mons. Domenico Pompili, Bischof von Verona.
Mons. Giuseppe Russo zum Bischof ernannt
Mit großer Freude geben wir die Ernennung eines Priesters unserer Gemeinschaft der Servi della Sofferenza zum Bischof bekannt.
Aktivitäten
Hier geht's zur italiensichen Webseite:

Wer wir sind

Wer wir sind
Die geistliche Familie der Servi della Sofferenza (Diener des Leidens) wurde vom Diözesanpriester Don Pierino Galeone gegründet. Er wollte dem Vorbild und der Inspiration von Pater Pio von Pietrelcina folgen und den Dienst am Leiden für sich und seine geistigen Kinder als Zeugnis der Liebe gegenüb
Das Charisma
"Für den Leib Christi, die Kirche, ergänze ich in meinem Leib, was an den Leiden Christi noch fehlt" (Kol 1,24).Mit diesen Worten des heiligen Paulus eröffnet Johannes Paul II. das Apostolische Schreiben Salvifici Doloris, das im dritten Artikel unserer Konstitutionen zitiert wird. Unter Leiden
Spiritualität
​​​Die Servi della Sofferenza gründen ihr geistliches Leben in einem einfachen und schlichten Stil auf das Wort Gottes, das zur Erkenntnis der Wahrheit wird und sich vollständig im Kreuze Christi offenbart.Sie lieben die Kirche bedingungslos, die fürsorgliche Mutter und Garantie der Fruchtbarke
Gründer
Don Pierino Galeone ist der Gründer des Säkularinstitutes Servi della Sofferenza. Er wurde am 21. Januar 1927 in San Giorgio Jonico (Provinz Taranto, Italien) geboren. Seine Eltern Ciro und Grazia, geborene Perucci, waren gut katholisch und eifrig im religiösen Leben. Sie liessen ihren Sohn am
Mitgründerin
Giorgina Tocci wurde am 30. März 1940 in San Giorgio Jonico (Provinz Taranto, Italien) geboren. Ihr Vater hiess Cosimo und ihre Mutter Immacolata, geborene Basso. 1954 lernte sie den Gründer Don Pierino kennen. Sie war die erste geistliche Tochter, die den Wunsch äusserte, sich dem Herrn zu wei
Ansprache von Papst Johannes Paul II. an die Mitglieder des Säkularinstitutes Servi della Sofferenza am 2. Dezember 2004
Erzbischof Msgr. Benigno Papa, Msgr. Pierino Galeone und die Gemeinschaft Servi della Sofferenza an der Privataudienz bei Papst Johannes Paul II.Liebe Brüder und Schwestern!1. Es freut mich sehr, euch alle, die ihr anlässlich des 10. Jahrestages der Gründung eures Instituts den Nachfolger Petri
Centro di Spiritualità Padre Pio
Das Centro di Spiritualità Padre Pio ist von Pater Pio gewollt. Er richtete diesen Wunsch an Don Pierino Galeone, als er ihm von der Veranda des Klosters aus das Grundstück zeigte, auf dem das Zentrum errichtet werden sollte. Das erst vor kurzem erbaute Hotel befindet sich in San Giovanni Roton
Biografie des heiligen Pio von Pietrelcina
"Ich aber will mich allein des Kreuzes Jesu Christi, unseres Herrn, rühmen (Gal 6, 14)".Pater Pio von Pietrelcina hat wie der Apostel Paulus das Kreuz des Herrn als Kraft, Weisheit und Ruhm in den Mittelpunkt seines eigenen Lebens und Apostolates gestellt. Er hat Jesus Christus glühend geliebt
Associati
Im Januar 2004 haben einige Gläubige den Wunsch geäussert, als feste Gruppe das Charisma der Servi della Sofferenza zu leben. Diese Gläubigen haben schon seit einiger Zeit einen geistlichen Weg unter der Führung von Don Pierino Galeone gemacht. So sind die Associati Servi della Sofferenza entst

Termine

24Feb.
Von 14:30 bis 16:30

Kinderkatechese Chur

Alte Schanfiggerstrasse 9, 7000 Chur, Schweiz
24Feb.
Jugendtreff P. Pio Adliswil ZH
Soodring 3, 8134 Adliswil, Schweiz
Von 15:00 bis 18:00
25Feb.
Glaubenstreff P. Pio Einsiedeln - für alle, Klein & Gross
Eisenbahnstrasse 22, 8840 Einsiedeln, Schweiz
Von 14:30 bis 16:45
26Feb.
P. Pio Gebetsabend Immensee
Römisch-katholische Kirche Immensee, Eichlistrasse 11, 6405 Immensee, Schweiz
Von 19:30 bis 21:30

weitere Termine

2024 Jugendtreff Übersicht
2024 Jugendwallfahrt S. Giovanni Rotondo
2024 Alpencamp Sörenberg
2024 Jugendcamp Tessin
2024 Exerzitien Flüeli Ranft
2024 Wallfahrt P. Pio San Giovanni Rotondo
2024 Mädchenweekend Magdenau
2024 Mädchenlager Lungern

Impuls

Das Verkaufen und die Liebe: „Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte, sagte er: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib das Geld den Armen, und du wirst einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach!“ (Mk 10. 21) Jesus schaut auch uns an, er liebt uns und ruft uns ihm nachzufolgen. Wie antworte ich auf diesen Ruf? Folge ich Jesus oder gehe ich traurig weg, weil ich gewisse Sachen nicht verkaufen – mich von ihnen nicht trennen möchte? Diese Fastenzeit ist eine tolle Chance, um wieder einmal neu über diese Frage nachzudenken und um das zu verkaufen, was nicht in ein Leben als Christ passt. Vielleicht denkst du jetzt, dass du das schon oft versucht, aber nicht geschafft hast. Doch Jesus schaut dich vom Kreuz her mit Liebe an und diese Liebe gibt dir die Kraft zum Verkaufen. Das Verkaufen ist eine Wahl, die du triffst und du wählst das, was du liebst. Es geht also um die Liebe, um die Liebe von Jesus zu dir und um deine Liebe zu Jesus. Wir müssen Jesus vertrauen und an ihn glauben. Er hat uns versprochen, dass wir für alles, was wir aus Liebe zu ihm verkaufen das Hundertfache bekommen. Er wird uns helfen, denn für Gott ist nichts unmöglich. Glauben wir ihm und unser Glaube wird Berge versetzen können und uns helfen, in dieser Fastenzeit das zu verkaufen, was wir noch für uns behalten; schlechte Freundschaften, unseren Stolz, unseren Egoismus, unsere Eitelkeit. Seien wir nicht zufrieden mit der Mittelmässigkeit, sondern haben wir, wie der reiche junge Mann im Evangelium, den Wunsch, vollkommen zu sein. Lassen wir uns vom Blick Jesu entzünden. Verkaufen wir alles Schlechte und lassen uns so von der Freude Jesu füllen. So können auch die andern Jesus in uns sehen. So können wir den Mitmenschen Hoffnung bringen und die Freude von Jesus verbreiten. „Geh, verkaufe, was du hast, dann komm und folge mir nach!“
Das Verkaufen und die Liebe: „Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte, sagte er: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib das Geld den Armen, und du wirst einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach!“ (Mk 10. 21) Jesus schaut auch uns an, er liebt uns und
Jesus rettet uns vor dem Verderben:   Im Markusevangelium steht: „In ihrer Synagoge sass ein Mann, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiss, wer du bist: der Heilige Gottes. Da befahl ihm Jesus: Schweig und verlass ihn!“ (Mk 1,23-25). Warum sagt Jesus zum Dämon, dass er schweigen soll, obwohl er die Wahrheit sagt, dass Jesus „der Heilige Gottes ist“? Der Dämon stellt Jesus als jemand dar, der gekommen ist, um „ins Verderben zu stürzen“, obwohl er der Heilige Gottes ist. Das ist ein Widerspruch. Der Teufel ist sehr schlau, um alles zu verdrehen, weil er ein Lügner ist. In Wahrheit ist es so, dass nicht Jesus auf diese Welt gekommen ist, um uns „ins Verderben zu stürzen“, sondern Satan ist derjenige, der uns ins Verderben stürzt. Jesus ist gekommen, um uns zu retten. Der Dämon hat den besessenen Mann ins Verderben gestürzt, Jesus hingegen wollte den Mann aus dem Verderben befreien, indem er den Dämon aus ihm vertrieb.   Don Pierino Galeone   Papst Franziskus: Falsche Propheten sind die „Scharlatane“, die einfache und schnelle Lösungen für das Leid anbieten; Abhilfen, die sich dann als völlig unwirksam erweisen: Wie vielen Jugendlichen werden als falsche Heilmittel Drogen, „Wegwerfbeziehungen“, oder schnelle, aber unredliche Verdienstmöglichkeiten angeboten! Und wie viele sind in einem geradezu virtuellen Leben gefangen, in dem die Beziehungen einfacher und schneller scheinen, um sich dann auf dramatische Weise als sinnlos zu entpuppen! Diese Betrüger, die wertlose Dinge anbieten, nehmen hingegen das weg, was am kostbarsten ist: Würde, Freiheit und die Fähigkeit zu lieben. Die Verlockung der Eitelkeit bringt uns dazu, uns wie Pfaue aufzuplustern … um dann der Lächerlichkeit anheim zu fallen; und aus der Lächerlichkeit kommt man nicht mehr heraus. Das ist kein Wunder: Seit jeher spiegelt uns der Teufel – »er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge« (Joh 8,44) – das Böse als gut und das Falsche als wahr vor, um das Herz des Menschen zu verwirren. Jeder von uns ist daher aufgerufen, in seinem Herzen zu unterscheiden und zu prüfen, ob er von den Lügen dieser falschen Propheten bedroht wird. Wir müssen lernen, nicht an der unmittelbaren Oberfläche zu bleiben, sondern das zu erkennen, was in uns gute und dauerhafte Spuren hinterlässt, weil es von Gott kommt und wahrhaft unserem Wohl dient. (Botschaft zur Fastenzeit 2018, 1. November 2017)
Jesus rettet uns vor dem Verderben: Im Markusevangelium steht: „In ihrer Synagoge sass ein Mann, der von einem unreinen Geist besessen war. Der begann zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiss, wer du bist: der Heilige
Die Gegenwart Jesu: Wenn man betet, so spürt man nicht immer die Gegenwart Jesu und dies kann eine Prüfung sein. Darum ist es immer wieder nötig, die Kraft aufzubringen, um gut zu beten, auch wenn man die Gegenwart Jesu nicht spürt. Es ist der Moment, wo du glauben musst, dass Jesus mit dir ist. Jesus schenkt dir die Erfahrung seiner Liebe, aber manchmal spürst du dies alles nicht. Aber Gott lässt es zu, damit seine geliebten Kinder in guten und schlechten Zeiten den Glauben haben. Wenn man z. B an der hl. Messe teilnimmt, so ist dieses Teilnehmen die Zeit der Erwartung der Gnade. Besonders ab der Wandlung entfernt Jesus die Hindernisse und lässt seine Liebe in das Herz von jenen eintreten, die wirklich gut der hl. Messe beiwohnen. Diese Gabe schenkt der Herr allen, solange man im Herzen keine Hindernisse der Lüge oder der Bosheit hat, denn dies hängt dann nicht von Jesus ab. Wir müssen also stets mit Liebe und Aufmerksamkeit der hl. Messe beiwohnen – besonders in den Momenten der Wandlung nach dem Hören des Wortgottesdienstes und der Hl. Kommunion. Während der Wandlung wird das Opfer Jesu gegenwärtig, aber auch seine Sühne und die Vergebung unserer Sünden und darum ist die Wandlung so wichtig. Die eucharistische Gegenwart Jesu in uns schenkt gegenseitige Freude – Jesus schenkt mir seine Gegenwart und ich schenke ihm meine Gegenwart durch ein immer besseres Leben, indem ich mich immer mehr seinem Wort und seinem Zeugnis gleichgestalte. Don Pierino Galeone Hl. Bruder Klaus: Er ist mir Speise und Trank, Gesundheit und Arznei.
Die Gegenwart Jesu: Wenn man betet, so spürt man nicht immer die Gegenwart Jesu und dies kann eine Prüfung sein. Darum ist es immer wieder nötig, die Kraft aufzubringen, um gut zu beten, auch wenn man die Gegenwart Jesu nicht spürt. Es ist der Moment, wo du glauben musst, dass Jesus mit dir ist. Je

Podcasts

27.08.2022
Die Lebensgeschichte von Pater Pio für Kinder erzählt vom Säkularinstitut Servi della Sofferenza

Podcasts

Padre Pio am 22.02.2024SK PP 2095 Umkehr deine Aufgabe in der Fastenzeit 20240218 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2095 Umkehr deine Aufgabe in der Fastenzeit 20240218 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 21.02.2024SK PP 2094 Ein demuetiges reuevolles Herz 20240217 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2094 Ein demuetiges reuevolles Herz 20240217 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 19.02.2024SK PP 2093 Die Werke der Fastenzeit 20240216 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2093 Die Werke der Fastenzeit 20240216 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 18.02.2024SK PP 2092 Grunduebungen der Fastenzeit 20240215 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2092 Grunduebungen der Fastenzeit 20240215 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 17.02.2024SK PP 2091 Kein Leben ohne die Mutter 20240213 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2091 Kein Leben ohne die Mutter 20240213 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 12.02.2024SK PP 2090 Die richtigen Worte aussprechen beim Gebet 20240209 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2090 Die richtigen Worte aussprechen beim Gebet 20240209 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 11.02.2024SK PP 2089 Der Sonntag ein grosser Festtag 20240204 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2089 Der Sonntag ein grosser Festtag 20240204 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 10.02.2024SK PP 2088 Wahrer Geweihter sein 20240202 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2088 Wahrer Geweihter sein 20240202 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 03.02.2024SK PP 2087 Hl Cyrus und Johannes Bosco 31 Januar 20240131 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2087 Hl Cyrus und Johannes Bosco 31 Januar 20240131 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 02.02.2024SK PP 2086 Stehen wir fest im Glauben 20240129 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2086 Stehen wir fest im Glauben 20240129 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 01.02.2024SK PP 2085 Im Gebet und im Leiden den Willen Gottes tun 20240127 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2085 Im Gebet und im Leiden den Willen Gottes tun 20240127 Don Pierino Galeone CB...
Padre Pio am 31.01.2024SK PP 2084 Auch wir sind berufen zu verkuenden 20240126 Don Pierino Galeone CB
SK PP 2084 Auch wir sind berufen zu verkuenden 20240126 Don Pierino Galeone CB...

YouTube

veröffentlicht am 05.08.2023
Ich ruf deinen Namen an
Verein Servi della Sofferenza
veröffentlicht am 08.04.2023
Schauen in Ewigkeit
Verein Servi della Sofferenza
veröffentlicht am 06.04.2023
Leiden - Fluch oder Segen? Worte von P. Raniero Cantalamessa [DE]
Verein Servi della Sofferenza
veröffentlicht am 20.12.2022
Ich komme zu euch
Verein Servi della Sofferenza
veröffentlicht am 11.09.2022
Ich folge einem König
Verein Servi della Sofferenza

Passiv Mitglied werden

Möchten Sie Passiv-Mitglied des Vereins Servi della Sofferenza werden?
Der Verein Servi della Sofferenza ist das staatsrechtliche Organ des Säkularinstitutes Servi della Sofferenza in der Schweiz.

Kontakt

Impressum
Pfarrer Martin Rohrer

Datenschutz

Datenschutzerklärung
Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei uns eine hohe Priorität. Nachfolgend werden Sie darüber informiert, welche Art von Daten erfasst und zu welchem Zweck sie erhoben werden: